Deutschlands Beste Jobportale 2013: Bekannte Namen, Siegerehrung am „Messe-Katzentisch“.

Deutschlands_Beste_JobportaleFolgt man dem ICR Recruiting Report 2013 und anderen Studien, dann spielen Jobbörsen für Arbeitgeber und Bewerber die wichtigste Rolle in Sachen Bewerbung. Sie sind für die Bewerber der am häufigsten genutzte Kanal, gefolgt von Unternehmens-Webseiten und Karrierenetzwerken.

Umso erstaunlicher fand ich es deshalb, dass Jobbörsen auf der Messe Zukunft Personal 2013 in Köln zwar einen großen Teil der Halle 2.1 belegten, eine wichtige Veranstaltung zur Branche aber am „Katzentisch“ stattfand. Es geht um die Siegerehrung des Wettbewerbs „Deutschlands Beste Jobportale“. Diese war nicht wie beispielsweise der „HR Next Generation Award“ Programm-Highlight auf einer Forumsbühne, sondern sorgte am 17.09. auf dem Messestand von 1000jobboersen.de für starken Andrang.

Hier besteht noch etwas Nachbesserungsbedarf für die ansonsten aus meiner Sicht sehr gelungene Messe. Recruiting zählt schließlich zu den Top-Themen in HR, wie auch der Andrang in Halle 2.1 zeigte. Nun ja, in negativer Erinnerung werden wohl zudem die katastrophalen Anreisebedingungen bleiben. Wenn man drei Messen auf den gleichen Zeitraum legt, braucht man sich nicht darüber zu wundern, dass Referenten zu spät erscheinen (oder gar nicht) und Messegäste wenig aufnahmebereit in die Hallen gehechelt kommen. Allerdings konnten so die Personalmarketing-Experten zwischen Zukunft Personal und demexco pendeln.

Doch zurück zu den Jobbörsen. Hier kann etwas Transparenz nicht schaden und deshalb ist ein Ranking eine sehr sinnvolle Sache. Denn dieser Markt ist in Deutschland recht unübersichtlich. Über 1.600 Jobbörsen werben um die Gunst der Bewerber und das Geld der Unternehmen.

Zum nunmehr vierten Mal hatten sich Wolfgang Brickwedde vom Institute for Competitive Recruiting (ICR), Gerhard Kenk vom Crosswater Job Guide und die Agentur Profilo der Aufgabe gewidmet, die Jobbörsen genauer unter die Lupe zu nehmen.

Über 23.000 Bewerber und mehr als 1.300 Arbeitgeber hatten im Rahmen des Wettbewerbs abgestimmt. Im Test wurden die Kriterien Nutzungshäufigkeit, Zufriedenheit und Ergebnisqualität zugrunde gelegt und für verschiedene Kategorien ausgewertet. Für die Gesamtauswertung wurden nur Jobportale berücksichtigt, die auf der Bewerberseite mindestens 30 Bewertungen und auf der Arbeitgeberseite mindestens 15 Bewertungen aufwiesen. Das Gütesiegel wurde in den Kategorien Allgemeine Jobbörsen, Spezial-Jobbörsen und Jobsuchmaschinen vergeben.

In 2013 gab es neben vielen bekannten Kandidaten einige Überraschungen. So war Stellenanzeigen.de mit einem vierten Platz der Shootingstar bei den allgemeinen Jobbörsen. Jobware musste sich den zweiten Platz mit meinestadt.de teilen. Bei den Spezialjobbörsen gab es quasi eine „Palastrevolution“. Der letztjährige Sieger Hotelcareer mußte zwei Plätze abgeben und die Spitzenposition an Jobvector abgeben.

Und hier kommen die Rankings.

Allgemeine Jobbörsen

  1. StepStone
  2. Jobware
  3. Meinestadt.de
  4. Stellenanzeigen.de
  5. Kalaydo
  6. Arbeitsagentur
  7. Xing
  8. Monster
  9. Jobscout24

Spezial-Jobbörsen

  1. Jobvector (Naturwissenschaften, Life-Science, MINT)
  2. Yourfirm (Fach- und Führungskräfte für den Mittelstand)
  3. Hotelcareer (Hotel- und Gastronomie-Branche)
  4. Absolventa.de
  5. Experteer.de
  6. Kliniken.de
  7. Kliniken.de

Jobsuchmaschinen

  1. Kimeta
  2. iCjobs
  3. Gigajob
  4. Jobrapido.de
  5. Indeed
  6. Jobworld
  7. Cesar.de
  8. Jobturbo.de
  9. Jobrobot
  10. Jobsuma

Mehr zum Wettbewerb finden Sie auf Crosswater.

One thought on “Deutschlands Beste Jobportale 2013: Bekannte Namen, Siegerehrung am „Messe-Katzentisch“.

Comments are closed.