Mobile Recruiting – mehr als ein Hype? Auf jeden Fall!

41 Prozent der Bundesbürger surfen mobil, so die Ergebnisse der neuesten ARD/ZDF Onlinestudie. Die „mobilste“ Altersgruppe sind die 20 bis 29-jährigen, von denen 68 Prozent mobil im Web unterwegs sind. Nicht wenige gehen auch per Smartphone und Tablet auf Jobsuche. Laut einer Umfrage unter 6.584 Nutzern der Jobbörse meinestadt.de suchen 70,6 Prozent mobil einen Job, immerhin noch 25,2 Prozent benutzen stationäre Rechner. Printmedien folgen weit abgeschlagen mit zwei Prozent, die Jobsuche über das persönliche Netzwerk und Kontakte mit 2,2 Prozent. Die Aussage in der Headline der meinestadt.de-Pressemitteilung, dass mobiles Recruiting mehr als ein Hype sei, trifft definitiv zu. 😉

Die Apps im Bereich Stellenmarkt verzeichnen fast zehn Millionen Seitenaufrufe monatlich, so meinestadt.de. Das Gesamturteil der Nutzer ist gut, vor allem im Vergleich mit manchem Konkurrenten. Die meinestadt.de Job App schneidet mit durchschnittlich 3,9 Punkten (auf Google Play) deutlich besser ab als etwa die StepStone Job App (3,0 Punkte) oder die Monster Jobsuche (3,2 Punkte), aber Kritik ist doch deutlich hörbar. So gibt es vor allem Beschwerden über die hohe Präsenz an Zeitarbeitsfirmen und privaten Arbeitsvermittlern. Der meinestadt.de Ausbildungsfinder wird mit 4,0 Punkten noch etwas besser beurteilt.

Mobile_Recruiting_meinestadt