StepStone-Studie: Fachkräfte kennen ihren Marktwert.

Fachkräfte in Deutschland sind wählerisch und achten bei der Jobsuche ganz besonders auf das Unternehmensimage. Acht von zehn Fachkräften würden eine passende Stelle ausschlagen, wenn sie sich nicht mit dem rekrutierenden Unternehmen identifizieren können. Das hat die Online-Jobbörse StepStone in einer Studie mit mehr als 14.000 Fach- und Führungskräften herausgefunden. Das große Selbstbewusstsein der Fachkräfte leitet […]

Arbeitgeberbewertungsportale sind Bewerbern nicht wichtig?

In den letzten Tagen gab es in der HR-Bloggerszene eine muntere Diskussion, welche Rolle Arbeitgeberbewertungsportale, Rankings und Arbeitgebersiegel für die Bewerber spielen. „Überbewertet“, so einige Meinungen, „nicht von Bedeutung für Bewerber“. Wichtiger sei die Karrierewebseite. Natürlich sind Arbeitgeberbewertungsportale im Vergleich zur Karrierewebseite eine weniger wichtige Informationsquelle für Bewerber. Aber vergleichen wir hier nicht Äpfel mit […]

Mindestentgelt: PR-Agenturen in der Gehaltsfalle

Die schlechte Botschaft vorab: So werden die GPRA-Agenturen keine motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen, PR-Absolventen schon einmal gar nicht. Mit den am 10. Dezember veröffentlichten Mindeststandards für Trainees und einer Mindestvergütung von 1.600 Euro im Monat hat die Gesellschaft Public Relations Agenturen (GPRA)* einen der Grundsätze im Personalmanagement missachtet. Dieser lautet: Das Gehalt muss als angemessen empfunden […]

„Everybody‘s Darling“ in der Arbeitgeberkommunikation?

Am 7. Dezember hatte ich eine Umfrage von LinkedIn zum Thema „ROI einer Arbeitgebermarke“ vorgestellt. Mit der Studie geht das Karrierenetzwerk einen guten Weg. Zahlen sprechen lassen, einen Business Case schaffen, das ist eine Sprache, die auf Geschäftsführungsebene verstanden wird. Deren Unterstützung braucht HR, um beispielsweise den komplexen und zeitraubenden Branding-Prozess im Unternehmen umzusetzen. Ausgewählte […]

LinkedIn: Für eine starke Employer Brand aufs Gehalt verzichten

Fast ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer würde bei einem Jobwechsel auf eine Gehaltserhöhung verzichten, wenn das neue Unternehmen eine starke Arbeitgebermarke ist. Umgekehrt schließen 52 Prozent den Wechsel zu einer schwachen Arbeitgebermarke aus, weitere 21 Prozent würden sich diesen mit einem Gehaltsaufschlag von mindestens 10 Prozent kompensieren lassen. Dies sind Ergebnisse einer Studie* des Business-Netzwerks […]