Die Zukunft Personal Europe 2020 findet virtuell statt

Vom 12. bis 16. Oktober 2020 findet die Zukunft Personal Europe erstmals virtuell statt, als “ZP Europe Virtual” (ZPE Virtual). An fünf Tagen diskutiert die internationale HR-Branche täglich über die neuesten Trends der Arbeitswelt. Im Fokus steht dabei die Frage: Kann HR Disruption? – Wie Krisen die Arbeitswelt beeinflussen.

Aufgrund der aktuellen Situation um Covid-19 kann die Leitmesse nicht wie geplant vom 15. bis 17. September 2020 in Köln stattfinden. „Die dynamischen Entwicklungen rund um Covid-19 haben uns zum Umdenken gezwungen, denn eine Durchführung in Köln würde dem Anspruch aller Protagonisten nicht gerecht werden. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, weshalb wir uns in gemeinsamer Abstimmung mit dem Messebeirat der Zukunft Personal für ein neues, spannendes Format der diesjährigen Zukunft Personal Europe entschieden haben: Die „Zukunft Personal Europe Virtual“ garantiert im Oktober neueste HR-Trends und Networking-Möglichkeiten sowie spannende Impulse“, erklärt Christiane Nägler, Group Director Zukunft Personal.

Fünf interaktive Messehallen

In insgesamt fünf interaktiven Messehallen bietet die HR Week entlang der Employee Experience Thementage zu den Highlight Topics „Recruiting & Attraction“, „Operations & Services“, „Learning & Training“, „Corporate Health“ und „Future of Work“. Elementare Bestandteile des Events bilden Vorträge renommierter Speaker, Networking und Matchmaking-Formate. In Zusammenarbeit mit Partnern wird die HR Week darüber hinaus von ausgewählten kleineren Live-Events begleitet und bietet damit auch Touchpoints für den persönlichen Austausch.

Corona und die digitale Transformation

Der kontinuierliche „Beta-Status“ ist allgegenwärtig und verändert unternehmerisches Handeln nachhaltig. Besonders deutlich wird dies in herausfordernden Zeiten, wie wir sie seit diesem Frühjahr erleben. Flexibilität und Anpassung von Unternehmen und Mitarbeitern sind gefragt. “Permanent Beta” geht mit immer wieder neuen Problemstellungen einher: Wie wirkt der Turbo-Beschleuniger Corona auf die digitale Transformation und auf HR? Welche machbaren Zukunftsszenarien können gemeinsam diskutiert und entwickelt werden? Gemäß dieser Leitfragen beschäftigt sich die ZPE Virtual in diesem Jahr mit progressiven Thesen, ausgearbeitet unter anderem von Mitgliedern des Messebeirats, Prof. Dr. Stephan Fischer, Hochschule Pforzheim und Prof. Dr. Rupert Felder, Heidelberger Druckmaschinen AG, die in verschiedenen Think Tanks bereits im Vorfeld zum Diskurs einladen.

Neben zahlreichen interaktiven Formaten stehen auch in der virtuellen Ausgabe des ExpoEvents neuartige Produktlösungen der Aussteller im Mittelpunkt. In verschiedenen Räumen präsentieren zahlreiche Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette des HR-Managements: Von innovativen Softwareprodukten und Recruiting-Neuheiten, über Betriebliches Gesundheitsmanagement bis hin zur dynamischen Umsetzung von Future of Work Szenarien. Herausragende Neuheiten im Personalmanagement werden auch in diesem Jahr weiterhin mit dem HR Innovation Award ausgezeichnet.

Hinweis: Siehe dazu den XING E-Recruiting Podcast mit Spring Messe Management Geschäftsführerin Astrid Jäger und Zukunft Personal Group Director Christiane Nägler.