kununu startet Covid Employer Transparency Ticker

In einem gemeinsamen Aufruf an Arbeitnehmer und Arbeitgeber lädt die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu beide Seiten dazu ein, Erfahrungsberichte zu teilen, wie Unternehmen mit der Covid-Krise umgehen. Best Practices werden von kununu daraufhin auf einer zentralen Plattform veröffentlicht, so dass Unternehmen und Mitarbeiter voneinander lernen und Erfolgsmodelle auch bei sich umsetzen können.

„Das Coronavirus stellt alles auf den Kopf, auch die Arbeitswelt, und ist das alles beherrschende Thema. Seit letzter Woche verzeichnen wir eine exponentiell steigende Anzahl an Bewertungen auf unserer Plattform – viele Firmen werden für den Umgang mit ihren Mitarbeitern in der Krise gelobt und einige für Versäumnisse kritisiert,” erklärt Moritz Kothe, CEO von kununu. “Wir als kununu wollen unserer Verantwortung gerecht werden, indem wir unsere Insights teilen und so zur Verbesserung der aktuellen Arbeitssituation beitragen. Wir geben Mitarbeitern eine Stimme, damit sie berichten können, welche Unterstützung sie erfahren und darauf hinweisen, in welchen Bereichen Firmen noch Lernbedarf beim Umgang mit der aktuellen Situation haben. Wir sind überzeugt, dass die Transparenz, die wir so schaffen, allen Arbeitnehmern und Arbeitgebern dabei helfen wird, erfolgreicher durch die Krise zu kommen,” so Kothe weiter.

Ab heute können Arbeitnehmer auf www.kununu.com anonym ihre Bewertungen zum Umgang ihrer Arbeitgeber mit dem Thema Covid teilen. Auch Arbeitgeber können ihre Erfahrungen und geplante oder bereits umgesetzte Maßnahmen auf der Plattform mitteilen. Die eingegangenen Informationen fließen in den kununu Employer Transparency Ticker ein, der direkt auf www.kununu.com abrufbar ist und täglich aktualisiert wird.

Die Covid-Krise wirkte sich bereits in den vergangenen Tagen auf die Arbeitgeber-Bewertungen bei kununu aus. So stieg die Zahl der Bewertungen, die die Begriffe “Corona” oder “Covid” beinhalten, in der vergangenen Woche um mehr als das Dreifache an. Darunter finden sich zahlreiche positive Beispiele, wie Unternehmen die aktuelle Krise meistern:

  • „Gerade in der aktuellen Corona-Krise beweisen das Unternehmen, die Geschäftsführung und Vorgesetzten, ein zuverlässiger Arbeitgeber zu sein. Zahlreiche Angestellte wurden zur richtigen Zeit ins Home-Office geschickt, Arbeitsmaterialien werden so schnell es geht gestellt. Aber nicht nur das schnelle Handeln, sondern schon in den ersten Tagen motiviert das Unternehmen mit regelmäßigen Updates, in denen ausdrücklich Wertschätzung der eigenen Arbeit erfolgte und der Teamzusammenhalt betont wird. Beruhigende Worte, kreative Ideen und Motivation für die Arbeit werden intern geteilt und, ganz ehrlich, mir hilft das sehr in dieser Zeit. Danke!“
  • „Gerade jetzt bei der Corona-Krise wurde für die Eltern mit Kindern bis 14 Jahren fünf Tage Extra-Urlaub zugesprochen, um die Kinderbetreuung sicherzustellen, weil die Schulen geschlossen werden. Es wurde auch das Gleitzeitkonto erweitert und andere Lösungen angeboten. Besser geht’s nicht!“
  • „Mein Freundeskreis ist beeindruckt, wie das bei uns läuft. In anderen Firmen werden die Leute gegängelt, bei uns steht der Mitarbeiter im Vordergrund – das hätte ich nicht gedacht, dass wir da so toll aufgestellt sind. Ich finde es wirklich toll, wie unsere Firma mit der Corona-Krise umgeht. Jetzt merkt man, dass wir Mitarbeiter was wert sind. Wir müssen uns keine Sorgen machen, wie wir unsere Kinder betreuen, wenn die Schulen schließen. Klingt vielleicht selbstverständlich, aber selbst für belegte Brötchen wurde gesorgt, als die Kantine geschlossen werden musste. Großes Kompliment für das Krisenmanagement!“
  • „Der Umgang mit den Mitarbeitern während der Corona-Zeit ist wirklich klasse. Es wird flächendeckendes mobiles Arbeiten ermöglicht und Eltern mit Kindern können, bis zu einer Woche bezahlt freigestellt, sich in Ruhe um die Kinderbetreuung kümmern. Das ist nicht selbstverständlich und ich bin sehr dankbar dafür.“

One thought on “kununu startet Covid Employer Transparency Ticker

Comments are closed.