StepStone-Gehaltsreport: Angehende Wirtschaftsingenieure verdienen am meisten.

42.000 Euro – so viel verdient ein Absolvent im Durchschnitt pro Jahr in Deutschland. Diese und weitere Zahlen bietet der neue Gehaltsreport für Absolventen von StepStone. Für die Studie hat die Jobbörse Berufsstarter aus unterschiedlichen Fachbereichen nach ihren Einstiegsgehältern befragt. Der Report bietet detaillierte Gehaltstabellen, aufgeteilt nach Regionen, Branchen, Studiengängen und Berufen.

Die wichtigsten Fakten:

  • Wirtschaftsingenieuren winkt das höchste Einstiegsgehalt (46.965 Euro brutto pro Jahr) – noch vor einem Abschluss in Naturwissenschaften und Medizin.
  • Am schlechtesten verdienen Absolventen im Bereich Design sowie Geschichts- und Kulturwissenschaften (rund 30.000 Euro brutto pro Jahr).
  • Ein Masterabschluss bringt im Schnitt zehn Prozent mehr Gehalt und lohnt sich vor allem für Fachkräfte im Finanzwesen sowie in Einkauf und Logistik.
  • Uni-Absolventen verdienen im Vergleich zu Absolventen einer Fachhochschule vier Prozent mehr.
  • Top-1-Bundesland für das höchste Gehalt: Hessen (43.833 Euro brutto pro Jahr). Am wenigsten verdienen Absolventen im Saarland (34.860 Euro brutto pro Jahr).
  • Top-3-Branchen: chemie- und erdölverarbeitende Industrie, Fahrzeugbau-Zulieferer, Banken

StepStone hat im August 2014 eine Online-Befragung zum Thema Gehalt durchgeführt. Rund 50.000 Fach- und Führungskräfte haben an dieser Umfrage teilgenommen. Für den Gehaltsreport für Absolventen wurden die Daten von Berufseinsteigern mit akademischer Ausbildung und weniger als zwei Jahren Berufserfahrung berücksichtigt. Bei der Auswertung wurden aus Gründen der Vergleichbarkeit nur die Angaben derjenigen Umfrageteilnehmer berücksichtigt, die in Vollzeit arbeiten. Alle Gehaltszahlen beziehen sich auf das Durchschnitts-Bruttojahresgehalt inklusive Boni, Provisionen, Prämien…

StepStone_Gehaltsreport