Young Professionals – zufrieden mit dem Job und wechselwillig

Ein attraktives Grundgehalt, Anerkennung von Leistung und eine anspruchsvolle Tätigkeit sind die wichtigsten Faktoren, die ein Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv machen. Obwohl die jungen Berufstätigen mit ihrem aktuellen Arbeitgeber mehrheitlich zufrieden sind, will etwa ein Drittel den Job innerhalb des kommenden Jahres wechseln. Dies sind Ergebnisse einer Umfrage des Beratungsunternehmens Universum, das mehr als 7.800 Young Professionals zu ihren Erwartungen an Arbeitgeber und Themen rund um Beruf und Karriere befragte.

Arbeitgeberattraktivität: Frauen und Männern haben unterschiedliche Prioritäten

Wenn man die Young Professionals fragt, was für sie einen attraktiven Arbeitgeber ausmacht, stehen ein attraktives Grundgehalt, Anerkennung von Leistung und eine anspruchsvolle Tätigkeit ganz oben auf der Wunschliste. Ebenfalls gefragt sind Führungskräfte, die die berufliche Entwicklung fördern, sowie Unternehmen, die interessante Produkte und Dienstleistungen anbieten. Frauen und Männer haben jedoch unterschiedliche Prioritäten bei der Bewertung der Eigenschaften, die einen attraktiven Arbeitgeber ausmachen. Frauen sind Aspekte, die sich auf die Unternehmenskultur beziehen, etwa ein freundliches Arbeitsumfeld, wichtiger als Männern. Deren Wünsche kreisen dagegen stärker um Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten. So sind Männern ein hohes Einkommen in der Zukunft und die Möglichkeit, Führungsaufgaben zu übernehmen, wichtiger als den Frauen.

Frauen legen größeren Wert auf Work-Life-Balance

Auch bezüglich der langfristigen Karriereziele gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Während Work-Life-Balance für 68 Prozent der befragten weiblichen Young Professionals ein besonders wichtiges Karriereziel ist, gilt dies nur für 55 Prozent der Männer. Auch das Ziel, intellektuell herausgefordert zu werden, hat für Frauen größere Bedeutung. Es ist für 57 Prozent der Frauen unentbehrlich, aber nur für 45 Prozent der Männer. Andererseits ist das Karriereziel, eine Führungskraft mit leitender Funktion zu sein, besonders den Männern wichtig. Für 46 Prozent der Männer, aber nur für 28 Prozent der Frauen ist die Führungsverantwortung im Job eines der drei wichtigsten Karriereziele. Auch wenn man die jungen Berufstätigen fragt, was Work-Life-Balance für sie bedeutet, zeigen sich Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Frauen legen großen Wert darauf, dass sich Familien- und Karriereplanung nicht stören. Bei Männern dagegen sind flexible Arbeitszeiten und ausreichend Freizeit besonders häufig genannte Aspekte.

Junge Berufstätige sind mit ihren Arbeitgebern zufrieden – dennoch will ein Drittel wechseln

Young Professionals geben den Grad ihrer Zufriedenheit mit ihrem aktuellen Arbeitgeber auf einer zehnstufigen Skala mit durchschnittlich 7,0 an. Dabei erweisen sich die weiblichen Young Professionals mit einem Durchschnittswert von 6,7 als etwas weniger zufrieden als Männer, deren Durchschnittswert bei 7,1 liegt. Trotz der relativ hohen Zufriedenheit mit dem aktuellen Arbeitgeber plant etwa ein Drittel der jungen Berufstätigen, den Job innerhalb des kommenden Jahres zu wechseln, wobei sich die weiblichen Young Professionals (36 Prozent) wechselwilliger zeigen als ihre männlichen Pendants (29 Prozent). Was bewegt Professionals dazu, sich auf einen anderen Job zu bewerben? Eine bessere Vergütung und Zusatzleistungen sowie bessere Aufstiegsmöglichkeiten sind den Umfrageergebnissen zufolge die wichtigsten Gründe für einen Arbeitgeberwechsel.

Über die Universum Young Professional Umfrage 2015

Für die Young Professional Umfrage 2015 in Deutschland befragte Universum von Oktober 2014 bis April 2015 insgesamt 7.810 Berufstätige mit Hochschulabschluss, die 40 Jahre oder jünger sind und mindestens ein und höchstens acht Jahre Arbeitserfahrung nach Abschluss des Studiums haben. Die Young Professionals gaben Auskunft zu ihren „idealen Arbeitgebern“, den Eigenschaften, die einen Arbeitgeber aus ihrer Sicht attraktiv machen, langfristigen Karrierezielen, Jobzufriedenheit und Wechselbereitschaft sowie weiteren Themen rund um Beruf und Karriere.

Universum_Young_Professionals_2015